Magic Monday – phobisch/gruselig-schön

logo_magicmonday500px[1]

phobisch/gruselig-schön” und daran soll man auch noch eine positive Seite abgewinnen? Nun ja die Aufgabe ist gestellt und somit angenommen liebe Paleica.

Nicht ganz einfach, aber wie es der Zufall so möchte eine gerade in dieser Woche leicht lösbare Aufgabe. Wir haben im Garten einen großen alten Kirschbaum stehen und der hat dieses Jahr ordentlich Früchte getragen. So viele Früchte das wir sie nicht wirklich alle runter bekommen haben und somit viele auf die Wiese gefallen sind um dort zu verrotten. Diese Berge an Kirschenfallobst haben sehr viele Bienen, Wespen, Schmetterlinge und Fliegen angelockt. Einzig bei Wespen bin ich generell ein wenig vorsichtig, denn ich hatte vor Jahren mal einen Wespenstich abbekommen von einer Wespe die direkt aus der Mülltonne kam um mich in den Hals(von außen) zu stechen.

Ergebnis war 3 Tage Dauerkopfschmerzen und eine Woche so richtig krank mit Aufenthalt im dunklen Zimmer – wegen der Kopfschmerzen – und das im Hochsommer. BINGO. Gut ich habe jetzt keine Wespenphobie, aber Respekt vor den fliegenden Räubern.

Jetzt haben wir so viele Wespen im Garten unter dem Kirschbaum und das ist echt klasse, denn im gesamten Rest des Gartens befindet sich keine einzige Wespe mehr und man kann sogar Eis, Kuchen, Pizza usw. im Freien essen ohne auf Wespen achten zu müssen solange man nicht unter dem Kirschbaum isst.
Ich rede hier nicht von ein paar Wespen, ich rede von hunderten!

2013_08_09_15_53_IMG_1052

So schaut es im Detail aus wenn man nah ran geht. auf einem kleinen Fleck im Kirschenhaufen sind gleich 10-20 Wespen am Werk und fressen was das Zeug hält. Nebenan ein paar Bienen und einige Schmetterlinge(Admiral, Pfauenauge, kleine Fuchs und Co).

Es war sehr trocken bei uns in der Gegend die letzten Wochen und so hat das viele Fallobst für die Insekten auch was gutes. Genug Flüssigkeit zum überleben…

Sommer II

Ziemlich unscharf aber es hat trotzdem etwas finde ich. Eine laue Sommernacht, die Sonne ist bereits untergegangen und die Lampions erleuchten. So läßt es sich leben.

2013_07_06_22_27_P1170727

Der Versuch eine Fledermaus abzulichten, leider nur teilweise gelungen. Such die Fledermaus…

2013_07_06_22_03_P1170714

…und der Versuch den Mond einzufangen…

2013_07_12_22_05_IMG_0118

…das war der erste Versuch mit einer DSLR den Mond scharf zu fotografieren. Ich muss noch üben, aber es wird.

Junebug – Junikäfer

2013_07_06_22_17_P1170723_Junebug

Junikäfer…so nah hatte ich noch nie welche gesehen, ehrlich. Ich war echt überrascht wie viel Kraft diese kleinen Kerlchen haben um wieder aus der Hand zu kommen. Ganz erschöpft konnte ich aber einen vor die Linse bekommen, den kleinen Bruder des Maikäfers. Oft liest man über diesen Käfer etwas das ehr nach Schädlich klingt und hier und da schadet er vielleicht auch den Raum den sich Mensch hergerichtet hat.

Aber wer war eigentlich zuerst da… Junikäfer oder Mensch?

Der Soundtrack zum Bild…